QUALITÄTSSICHERHEITSSCHUHE

Familie & Geschichte

„Anfang der 50iger Jahre. Der Krieg war vorbei, Jahre des Aufbruchs, des wirtschaftlichen Wiedererstehens, aber auch eine Zeit harter Arbeit und großer Visionäre. In dieser Zeit wurde Rukapol gegründet, als Familienunternehmen mit festen Wurzeln in der Region. Vieles hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert, die Gesellschaft, Technologien, Normen usw. Jedoch unsere Werte zur Qualität und Kundenbeziehung sind unverändert und wichtige Bausteine in unserer Unternehmenskultur!

Deswegen sind wir stolz, dass bereits die dritte Generation sich der Entwicklung und Herstellung von Sicherheitsschuhen verschworen hat. Mit all den Verpflichtungen wie Tradition, Qualität, Bekenntnis zum Standort sowie Loyalität gegenüber unseren Mitarbeitern widmen wir uns ganz dem Thema Arbeitsschutz. Unsere Kinder Julia und Manuel sollen der Garant für die Zukunft der 4. Generation werden.

Das Vertrauen und die Treue unserer 2.700 Kunden in Österreich löst in uns ein Gefühl der ehrlichen, tiefen Dankbarkeit aus.“

Ihre Familie des Unternehmens Rukapol

Unsere Geschichte

2017: Systemzertifiziert nach ISO 14001:2015. Registriernummer 03345/0 für die Anwendung und
Weiterentwicklung eines wirksamen Umweltmanagementsystems.
Das Zertifikat wurde ausgestellt und bestätigt von Quality Austria. 

2016: Systemzertifiziert nach ISO 9001-2015. Registriernummer 17600/0
Das Zertifikat wurde ausgestellt und bestätigt von Quality Austria. 

2015: Einführung des "Rukapol®_Senso_Systems. Die FLEXOgrip_Senso_Laufsohle in Kombination mit der Fit_Aktiv_Senso_Einlagesohle unterstützen optimal die sensomotorischen Eigenschaften des Schuhs. Der "Barfuß-Arbeitsschuh" wurde geboren.

2014: 60-Jahre Rukapol - Firmenjubiläum, ORF sendet einen ausführliche Reportage unseres Traditionsunternehmens

2011: Erstmalig in ganz Österreich Fußvermessung  digital (mittels Fuß-Scanner) oder analog (mittels Mess-Schablone) und Einführung des Rukapol 5-Mehr-Weiten-Systems

2009: Firmenwortlautänderung auf Rukapol Manufaktur für Sicherheitsschuhe GmbH. Gleichzeitig wird die Postleitzahl neu zugeordnet 4441 Behamberg.

2008:
Einführung der neuen Linie sowie Einführung "PODOS" - der Sicherheitsschuh mit podologischem Aufbau. Gesund_Schritt für Schritt.

2007:
Entwicklung einer neuen Produktlinie basierend auf dem Rukapol 10-Punkte Gesundheitskonzept.

2006-2007:
Entwicklung des 10-Punkte Gesundheitskonzeptes.

2004:
Icebreaker Boots - Beheizbare Arbeitsschuhe "Karl Ritter von Ghega-Preis" - Niederösterreichischer Innovationspreis für Icebreaker Boots.

2003:
Flexing Boots; Halbschuhe und Halbstiefel mit flexibler Ristanpassung.

2001:
Flexogrip-Sohle
99%ige Absorbtion der Aufsprungenergie, 87%ige Absorbtion der Stoßenergie im Ballenbereich.

2000:
Staatliche Auszeichnung zur Verwendung des Österreichischen Staatswappen im geschäftlichen Verkehr; seamEX - die Naht, die niemals reißt.

1999:
Modernisierung und Erweiterung der Schuhmanufaktur in Ramingdorf.

1993:
Entwicklung 10-stufiges Rukapol Sicherheitskonzept zum Arbeitsschutz.

1992
wurde die Norm DIN 4843 europaweit durch die Norm EN 345 ersetzt. Unsere Antwort auf diese "Liberalisierung" der Qualitäts- und Sicherheitskriterien ist ein 10-stufiges Sicherheitskonzept, das weit über die Norm EN 345 hinausreicht.

1979:
Hüttenstiefel 7002
Spezialstiefel für die Voest-Alpine, feuerfest bis 1750°C.

1969:
Zubau zur Produktionsstätte Ramingdorf.

1959:
Neue Produktionsstätte in der Schuhmanufaktur in Ramingdorf bei Steyr.

1954:
Unternehmensgründung
Katharina und Rudolf Karner gründen in Steyr die Polierscheibenmanufaktur
RUdolf KArner POLierscheiben.
Parallel dazu produziert Rukapol Industriebekleidung, Holzschuhe, Handschuhe und Fäustlinge.

nach oben